Telefon +49 (0)208 309 98 55 0 | Telefon (Niederlande) +31 (0) 40 26 77 199 | info@sofon.com 

Solution Definition

Der Ausgangspunkt eines guten Angebots ist eine Beschreibung der Lösung („Solution Definition“). Mit Sofon können Sie diese intelligent gestalten

Solution Definition (Lösungsdefinition)

Der Ausgangspunkt eines guten Angebots ist eine Beschreibung der Lösung („Solution Definition“). Mit Sofon können Sie diese intelligent gestalten. Sie sind dann in der Lage, den Bedarf von Kunden auf strukturierte Weise zu analysieren und das Ergebnis dieser Analysen in geeignete Lösungen einfließen zu lassen, die Sie in professionellen, überzeugenden und verständlichen Angeboten darlegen. Das gilt auch dann, wenn Kunden mit selbst formulierten Anforderungen an Sie herantreten und somit keine „Needs Analysis“ notwendig ist. Sie können Ihre Lösungen problemlos visualisieren und sowohl in technischer als auch finanzieller Hinsicht durchrechnen. Außerdem können Sie einen speziellen Wunsch problemlos in ein Angebot einfließen lassen. Zudem sind diese Angebote sehr schnell erstellt, da Sie dabei auf das Wissensmodell und die intelligenten Fragen zurückgreifen können, die Sie im Voraus festgelegt haben. Die Zusammenstellung eines Angebots ist dadurch eher eine Sache von Minuten und Stunden statt von Tagen und Wochen.

Die Angebote sind außerdem immer in der Sprache des Kunden verfasst, und zwar so verständlich, dass der Kunde begreift und beurteilen kann, wie die Lösung seinen Anforderungen gerecht wird.

Mit allumfassenden, überzeugenden und professionellen Angeboten eliminieren Sie für den Kunden sämtliche Risiken aus den Angeboten und wecken dadurch Vertrauen bei ihm. Sie erfüllen außerdem immer die Kundenerwartungen und vermeiden Störungen in der Produktion. Mit „Solution Definition“ können Sie nicht nur Ihren Angebotsprozess, sondern auch Ihren Produktionsprozess reproduzierbar gestalten.

Mit Sofon lassen sich innerhalb der Solution Definition die folgenden Prozesse intelligent gestalten:

 

Bedarfsanalyse

Ihre Situation

In Ihrem kundenauftragsorientierten Unternehmen kommt es regelmäßig vor, dass in der Fabrik noch Fragen zu Produkten auftauchen, die bestellt wurden oder sich bereits in Produktion befinden. In diesen Fällen wird eine Abstimmung mit dem Kunden über diverse Aspekte angestrebt. Das ist schon fast zur Gewohnheit geworden. Dies stört zwar den Produktionsprozess, aber wichtiger ist, dass Ihre Produkte die Erwartungen der Kunden erfüllen. Sie haben schon mehrmals erlebt, dass dies nicht der Fall war und erhebliche Korrekturen notwendig waren, um den Kunden doch noch zufriedenzustellen, und so etwas kostet eine Menge Geld. Beim letzten Mal beispielsweise war eine zu geringe Maschinenleistung schuld. Es kommt immer wieder vor, dass Kunden ihr Gerät doch etwas anders einsetzen, als nach den Schilderungen der Verkaufsabteilung zu erwarten war. Solche Missverständnisse bleiben ein wunder Punkt. Aber wer trägt dafür die Verantwortung? Verkaufsabteilung? Engineering? Fragen sie dort denn nicht gründlich genug nach? Aber es wird doch umfassend kommuniziert! Gerade dafür wird doch viel Zeit aufgewendet. Es ist schwierig, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Und das Problem manifestiert sich ausgerechnet nach langwierigen Verhandlungsrunden, in denen es den Verkäufern mit Mühe und Not gelang, den Auftrag an Land zu ziehen. Jede Verhandlung artet heutzutage in einen regelrechten Preiskampf aus, der Sie zwingt, der günstigste Anbieter zu sein.

Die Lösung

Sofon ist die Lösung, wenn es darum geht, die konkreten Anforderungen der Kunden auf strukturierte Weise zu erfassen und schnell (binnen Minuten) in ein überzeugendes, fundiertes Angebot mit einer geeigneten und immer zu 100% machbaren Lösung umzuwandeln. Diese Lösung wird außerdem automatisch in das Produkt umgesetzt, das die Fabrik herstellen soll.

Die entsprechende Quelle ist das Wissensmodell, das Sie mit Sofon festlegen (Konfigurationsmanagement). Darin beschreiben und visualisieren Sie all Ihre Produktoptionen im gegenseitigen Kontext samt Spezifikationen, zugehöriger Rechtslage, Preisen und relevanten Bestimmungen.

Auf diese Kenntnisse kann zentral zugegriffen werden. Ihre Verkäufer – ebenso wie Verkäufer von Partnern und Wiederverkäufern – bedienen sich dieser Kenntnisse bei der Erstellung von Angeboten und Verträgen. Zu diesem Zweck stellen Sie intelligente Fragen, die Sie ebenfalls in Sofon festlegen. Da Sie Ihren Markt kennen, sind diese Fragen im Hinblick auf jede denkbare Anwendung Ihrer Produkte formuliert. Die Fragen sind so gestaltet, dass die Antworten immer zu Lösungen führen, die Sie anbieten können.

Ihre Verkäufer sind dadurch in der Lage, die Lösung in der Sprache des Kunden zu beschreiben, und zwar so verständlich, dass der Kunde begreift und beurteilen kann, wie das Produkt seinen Anforderungen gerecht wird.

Ihre Vorteile

  • Sie liefern ausschließlich Produkte, die die Erwartungen der Kunden erfüllen.
  • Sie werden nicht mit hohen Kosten durch Produktionsstörungen konfrontiert und sind in der Lage, Ihre Produktionsprozesse reproduzierbar zu gestalten.
  • Ihre Erfolgsaussichten steigen, da Sie mit einer guten Bedarfsanalyse („Needs Analysis“) die Risiken für den Kunden aus Angeboten eliminieren. Sie können erläutern und begründen, weshalb Ihr Produkt die Anforderungen des Kunden erfüllt. Das schafft Vertrauen. Ein Kunde lässt sich davon eher überzeugen als von der Aufzählung einzelner Produktkomponenten. Im letztgenannten Fall obliegen die Beurteilung und die Verantwortung dafür, ob das Produkt seine Erwartungen erfüllen wird, dem Kunden selbst.
  • Sie nehmen bei Preisverhandlungen eine stärkere Position ein. Wenn Kunden die Lösung teuer finden, können Sie argumentieren, dass die betreffende Lösung sehr wohl ihr Problem löst, was bei einer günstigeren Alternative nicht der Fall ist.
  • Sie vermeiden dadurch, den günstigsten Preis anbieten zu müssen, denn im Gegensatz zu Konkurrenzangeboten, die lediglich die einzelnen Anforderungen abhaken, ohne jedoch den Kunden zu überzeugen, machen Sie deutlich, dass Sie die Lösung für dessen Frage oder Problem haben.
  • Wenn Sie Bedarfsermittlungen systematisch und reproduzierbar gestalten, sind Sie erfolgreicher im Verkauf, da Sie den Kunden bessere Lösungen bieten und die Kunden das auch genauso empfinden werden.
  • Mit schnellen, professionellen, verständlichen und überzeugenden Angeboten auf Grundlage von Bedarfsanalysen schaffen Sie bei Interessenten, die Sie noch nicht kennen, Vertrauen. Sie werden geneigt sein, die Qualität und Fachkompetenz, die Sie damit ausstrahlen, auch mit Ihren Produkten zu assoziieren. Dadurch verbessern sich Ihre Aussichten auf neue Aufträge.
  • Sie bauen Ihre eigenen Kenntnisse aus, indem Sie die Kunden systematisch zu ihrem Bedarf befragen. Bei Produktentwicklungen können Sie auf genau diese Kenntnisse zurückgreifen.
Anforderungsmanagement

Ihre Situation

Die meisten Ihrer Kunden wenden sich mit einer allgemeinen „offenen“ Frage nach einem Produkt an Sie. Manche aber haben die Lösung schon selbst entwickelt und bitten Sie anhand einiger harter Anforderungen um Abgabe eines Angebots per „Request For Proposal“. Das ist immer unangenehm. Wenn es um weitverbreitete Anforderungen geht, landen Sie in einem Preiskampf. Und das nimmt nicht immer ein gutes Ende. Geht es um außergewöhnliche kundenspezifische Anforderungen, ist die Angebotserstellung eine zeitraubende Angelegenheit, die ein hohes Maß an Abstimmung zwischen Sales und Engineering erfordert und mit der die Verkaufsabteilung eine ganze Weile beschäftigt ist. Denn natürlich muss eine ausführliche Erläuterung für den Kunden beigefügt werden. Darüber hinaus endet nur ein kleiner Teil der Angebote mit einem Auftrag. Schade um die Zeit, aber nun ja, man kann ja auch kaum „nein“ sagen, schließlich handelt es sich gelegentlich um vielversprechende Anfragen. Andererseits ist auch nicht jeder Auftrag ein Grund zur Freude. Sie haben schon mehrmals die Erfahrung gemacht, dass Sie bei einem Auftrag auf Basis vorformulierter Anforderungen nicht die richtigen Produkte geliefert haben. Es stellte sich heraus, dass die Produktmerkmale nicht dem entsprachen, was der Kunde verlangt hatte. Offensichtlich gab es trotz intensiver Kommunikation einige Missverständnisse. Das kostete Sie unglaublich viel Geld.

Die Lösung

Mit Sofon können Sie Kunden, die ein Angebot auf Basis selbst formulierter Anforderungen anfragen, problemlos und schnell mit einem überzeugenden Angebot und einer zu 100% zuverlässigen Lösung, die umsetzbar und erlaubt ist, helfen. Die Erstellung eines Angebots ist eher eine Sache von Stunden als Tagen und Wochen. Auch dann, wenn Kunden noch Anforderungen hinzufügen oder anpassen wollen, lassen sich diese Änderungen direkt verarbeiten. Dafür bedarf es keiner umfangreichen Kommunikation zwischen Ihrer Verkaufsabteilung und den entsprechenden Organisationsbereichen. Die Anforderungen des Kunden werden auch automatisch in die Spezifikationen der Teile umgesetzt, die die Fabrik zur Herstellung des Produkts verwendet.

Die Grundlage dafür bildet das Wissensmodell, das Sie mit Sofon festlegen (Konfigurationsmanagement). Darin beschreiben und visualisieren Sie all Ihre Produktoptionen im gegenseitigen Kontext samt Spezifikationen, zugehöriger Rechtslage, Preisen und relevanten Bestimmungen. Auf diese Kenntnisse kann zentral zugegriffen werden. Ihre Verkäufer – ebenso wie Verkäufer von Partnern und Wiederverkäufern – bedienen sich dieser Kenntnisse bei der Erstellung von Angeboten und Verträgen. Zu diesem Zweck stellen sie intelligente Fragen, die Sie ebenfalls in Sofon festlegen. Da Sie Ihren Markt kennen, sind diese Fragen im Hinblick auf jede denkbare Anwendung Ihrer Produkte formuliert.

Der Angebotstext wird automatisch in der „Sprache des Kunden“ generiert und so verständlich formuliert, dass der Kunde beurteilen kann, ob Ihre Lösung vollständig seinen Anforderungen entspricht.

Ihre Vorteile

  • Sie liefern ausschließlich Produkte, die die Erwartungen der Kunden erfüllen.
  • Sie werden nicht mit Produktionsstörungen konfrontiert und sind in der Lage, Ihre Produktionsprozesse reproduzierbar zu gestalten.
  • Sie sind ein attraktiver Anbieter, da Ihre Verkäufer schnell professionelle Angebote mit zu 100% zuverlässigen Lösungen auf Basis der durch den Kunden formulierten Anforderungen unterbreiten können.
Kalkulation

Ihre Situation

Sie unterbreiten viele Angebote, brauchen aber mehr Aufträge. Viele Kunden lassen sich mit der Annahme eines Angebots viel Zeit und stellen immer wieder neue Fragen. Das Ausarbeiten von Angeboten erfordert ein hohes Maß an Abstimmung zwischen Verkauf, Produktion, Service und Logistik. Umso bitterer ist es, wenn Kunden und Interessenten letztendlich doch weiterziehen. Seit Sie sich um eine Verbesserung Ihrer Angebote bemühen, erhalten Sie etwas mehr Aufträge. Die Kommunikation ist jedoch nach wie vor äußerst arbeitsintensiv. Diese findet nun allerdings vor dem ersten Angebot statt. Daraus ergibt sich ein neues Problem: Das Ausarbeiten eines Angebots dauert in manchen Fällen nun so lange, dass Interessenten weiterziehen, da sie bei der Konkurrenz schneller ein Angebot bekommen. Wie können Sie das Tempo erhöhen, ohne dass dies zu Unachtsamkeiten führt? Denn die Lösungen, die Sie liefern, müssen selbstverständlich zuverlässig sein. Sie haben schon die Erfahrung gemacht, dass Ihre Produkte nicht den Kundenerwartungen entsprachen und mussten viel Geld für Ausbesserungen innerhalb der Garantiezeit aufwenden. Das Schlimmste war allerdings, dass Sie zwei gute Kunden verloren haben. Ihr Business Case war gescheitert, sie hatte der Mut verlassen.

Die Lösung

Mit Sofon sind Sie in der Lage, jede angebotene Lösung gründlich und schnell (binnen Minuten) in technischer und finanzieller Hinsicht durchzurechnen und somit zu untermauern. Die Berechnungen sind einschließlich Instandhaltung und Instandhaltungskosten in der Nutzungszeit detailliert aufgeschlüsselt. Zugleich sind die Berechnungen Teil der Umsetzung der Kundenlösung in das, was die Produktion konkret herstellen soll.

Die entsprechende Quelle ist das Wissensmodell, das Sie mit Sofon festlegen (Konfigurationsmanagement). Darin beschreiben und visualisieren Sie all Ihre Produktoptionen im gegenseitigen Kontext samt Spezifikationen, zugehöriger Rechtslage, Preisen und relevanten Bestimmungen.

Auf diese Kenntnisse kann zentral zugegriffen werden. Ihre Verkäufer – ebenso wie Verkäufer von Partnern und Wiederverkäufern – bedienen sich dieser Kenntnisse bei der Erstellung von Angeboten und Verträgen. Zu diesem Zweck stellen sie intelligente Fragen, die Sie ebenfalls in Sofon festlegen. Da Sie Ihren Markt kennen, sind diese Fragen im Hinblick auf jede denkbare Anwendung Ihrer Produkte formuliert.

Der Angebotstext wird automatisch in der „Sprache des Kunden“ generiert und so verständlich formuliert, dass der Kunde beurteilen kann, ob Ihre durchgerechnete Lösung vollständig seinen Wünschen entspricht.

Ihre Vorteile

  • Mit gründlichen Berechnungen vermeiden Sie Risiken für sich selbst und den Kunden: Risiken für sich selbst aufgrund hoher Kosten wegen Beschwerden ebenso wie Risiken wegen unzufriedener und ablehnender Kunden und Interessenten, aber auch Risiken für den Kunden, weil er mit Ihrer Lösung nicht den Ertrag erzielt, mit dem er gerechnet hatte.
  • Sie sind ein attraktiver Anbieter, da Sie mit kompletten, sorgfältig durchgerechneten Angeboten garantieren können, dass Ihre Lösung umsetzbar ist und den Bedürfnissen und Anforderungen des Kunden entspricht, und dem Kunden somit jegliche Unsicherheit nehmen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn es bei Kunden um Kapital- oder Investitionsgüter geht.
  • Sie stärken Ihre Position bei Preisverhandlungen, da Sie anhand von Berechnungen begründen können, warum der Kunde ein teureres Produkt braucht und eine günstigere Alternative nicht das leisten kann, was sich der Kunde vorstellt. Dadurch erzielen Sie mehr Umsatz und verschaffen sich auch einen Vorteil gegenüber Konkurrenten, die den Kunden mit günstigeren Lösungen zu locken versuchen.
  • Da Ihre Verkäufer bei den Berechnungen aus dem von Ihnen festgelegten Wissensmodell schöpfen, sorgen Sie dafür, dass Angebote dauerhaft eine maximale Rendite gewährleisten.
Solution Design (Lösungsdesign)

Ihre Situation

Ihre Angebotskosten pro Auftrag sind hoch, denn ein Angebotsverfahren ist eine zeitraubende Angelegenheit. Die Zusammenstellung von Angeboten erfordert eine präzise Abstimmung zwischen Verkauf, Engineering, Finanzabteilung, Logistik und Produktion. Und wenn aus Angeboten Aufträge geworden sind, ist die Abstimmung noch lange nicht beendet. Ihre Margen werden durch die vielen Stunden, die Sie investieren, größtenteils aufgezehrt. Dazu kommen die Kosten, die aufgrund von Fehlern entstehen: ein nicht vereinbarungsgemäßer Transport, Unklarheiten bei Versicherungskosten, die letztendlich zu Ihren Lasten gingen, eine falsche Lieferung, Verzögerungen bei der Installation, Produktionsbedingungen, die nicht in Ordnung waren, so dass schnell nach einem Lager gesucht werden musste. Das bedeutet Unkosten, Verzögerungen und Diskussionen mit Kunden über die Bezahlung von zusätzlichen Arbeitsstunden. Das ist niemals gut für die Kundenbeziehung. Doch manche Kunden scheren sich nicht allzu sehr um das Verhältnis. Sie haben schon einige Beschwerden über die Leistungsfähigkeit Ihrer Produkte bekommen. Die Kunden hatten mehr erwartet; sie hatten ihren gesamten Business Case darauf aufgebaut und waren tief enttäuscht. Ganze Dramen haben sich abgespielt. Als kundenauftragsorientiertes Unternehmen ist es nicht leicht, diese Art von Problemen in den Griff zu bekommen.

Die Lösung

Mit Sofon sind Sie in der Lage, problemlos ein professionelles, überzeugendes, verständliches Angebot mit einer zu 100% zuverlässigen Komplettlösung für den Kunden zu unterbreiten, die seinen Bedürfnissen und Anforderungen gerecht wird. Und das ist ganz schnell möglich. Die Zusammenstellung eines Angebots ist eher eine Sache von Minuten und Stunden statt von Tagen und Wochen.

Die Lösung beschreibt alle Produktoptionen, Kundenanforderungen, technischen und finanziellen Berechnungen, den Preis(aufbau) und alle anderen relevanten Aspekte. Dazu gehören etwa Art der Umsetzung, Lieferweise, Lieferdatum, Verantwortung für Transport, erforderliche Produktionsbedingungen, Versicherungsabsprachen, Garantiebestimmungen, Zahlungsfristen, Zahlungsmethode usw.

Die Lösung fließt automatisch auch in die Spezifikationen für Ihre Fabrik ein. Dafür bedarf es keiner umfangreichen Kommunikation zwischen Ihrer Verkaufsabteilung und den entsprechenden Organisationsbereichen mehr.

Die Grundlage dafür bildet das Wissensmodell, das Sie mit Sofon festlegen (Konfigurationsmanagement). Darin beschreiben und visualisieren Sie all Ihre Produktoptionen im gegenseitigen Kontext samt Spezifikationen, zugehöriger Rechtslage, Preisen und relevanten Bestimmungen. Auf diese Kenntnisse kann zentral zugegriffen werden. Ihre Verkäufer – ebenso wie Verkäufer von Partnern und Wiederverkäufern – bedienen sich dieser Kenntnisse bei der Erstellung von Angeboten und Verträgen.

Zu diesem Zweck stellen sie intelligente Fragen, die ebenfalls in Sofon festgelegt werden. Da Sie Ihren Markt kennen, sind diese Fragen im Hinblick auf jede denkbare Anwendung Ihrer Produkte formuliert.

Jede Auswahl generiert einen Teil des Angebotstexts. Auf diese Weise wird das Angebot automatisch so aufgebaut, dass der Kunde begreift und beurteilen kann, wie die Lösung seine Anforderungen erfüllt.

Ihre Vorteile

  • Sie liefern ausschließlich Produkte, die die Erwartungen der Kunden erfüllen.
  • Ihre Produktionsmitarbeiter müssen nichts mehr recherchieren und durchrechnen. Sie wissen immer, was sie machen sollen. Dadurch kann der Produktionsprozess reproduzierbar gestaltet werden.
  • Ihre Erfolgsaussichten steigen, da Sie mit einer vollständigen Solution Definition die Risiken für den Kunden aus den Angeboten eliminieren. Sie können erläutern und begründen, weshalb Ihr Produkt die Anforderungen des Kunden erfüllt. Das schafft Vertrauen. Ein Kunde lässt sich davon eher überzeugen als von der Aufzählung einzelner Produktkomponenten. Im letztgenannten Fall obliegen die Beurteilung und die Verantwortung dafür, ob das Produkt seine Erwartungen erfüllen wird, dem Kunden selbst.
  • Mit klaren, allumfassenden Angeboten vermeiden Sie hohe Kosten aufgrund von Beschwerden, Korrekturkosten ebenso wie unzufriedene und ablehnende Kunden und Interessenten.
  • Ihre Verkäufer können mit wenig Aufwand hochwertige, komplette und zuverlässige Angebote erstellen, wodurch sie viel Zeit sparen und mehr Kunden betreuen können.
  • Sie stärken Ihre Position bei Preisverhandlungen, da Sie begründen können, warum der Kunde ein teureres Produkt braucht und eine günstigere Alternative nicht das leisten kann, was sich der Kunde vorstellt. Dadurch erzielen Sie mehr Umsatz und verschaffen sich auch einen Vorteil gegenüber Konkurrenten, die den Kunden mit günstigeren Lösungen zu locken versuchen.
  • Da Ihre Verkäufer aus dem von Ihnen festgelegten Wissensmodell schöpfen, sorgen Sie dafür, dass Angebote dauerhaft eine maximale Rendite gewährleisten.
Sonderanforderungsverfahren

Ihre Situation

Ihre Angebotskosten pro Auftrag sind hoch, denn ein Angebotsverfahren ist eine zeitraubende Angelegenheit. Die Zusammenstellung von Angeboten erfordert eine präzise Abstimmung zwischen Verkauf, Engineering, Finanzabteilung, Logistik und Produktion. Und wenn aus Angeboten Aufträge geworden sind, ist die Abstimmung noch lange nicht beendet. Ihre Margen werden durch die vielen Stunden, die Sie investieren, größtenteils aufgezehrt. Dazu kommen die Kosten, die aufgrund von Fehlern entstehen: ein nicht vereinbarungsgemäßer Transport, Unklarheiten bei Versicherungskosten, die letztendlich zu Ihren Lasten gingen, eine falsche Lieferung, Verzögerungen bei der Installation, Produktionsbedingungen, die nicht in Ordnung waren, so dass schnell nach einem Lager gesucht werden musste. Das bedeutet Unkosten, Verzögerungen und Diskussionen mit Kunden über die Bezahlung von zusätzlichen Arbeitsstunden. Das ist niemals gut für die Kundenbeziehung. Doch manche Kunden scheren sich nicht allzu sehr um das Verhältnis. Sie haben schon einige Beschwerden über die Leistungsfähigkeit Ihrer Produkte bekommen. Die Kunden hatten mehr erwartet; sie hatten ihren gesamten Business Case darauf aufgebaut und waren tief enttäuscht. Ganze Dramen haben sich abgespielt. Als kundenauftragsorientiertes Unternehmen ist es nicht leicht, diese Art von Problemen in den Griff zu bekommen.

Die Lösung

Mit Sofon sind Sie in der Lage, problemlos ein professionelles, überzeugendes, verständliches Angebot mit einer zu 100% zuverlässigen Komplettlösung für den Kunden zu unterbreiten, die seinen Bedürfnissen und Anforderungen gerecht wird. Und das ist ganz schnell möglich. Die Zusammenstellung eines Angebots ist eher eine Sache von Minuten und Stunden statt von Tagen und Wochen.

Die Lösung beschreibt alle Produktoptionen, Kundenanforderungen, technischen und finanziellen Berechnungen, den Preis(aufbau) und alle anderen relevanten Aspekte. Dazu gehören etwa Art der Umsetzung, Lieferweise, Lieferdatum, Verantwortung für Transport, erforderliche Produktionsbedingungen, Versicherungsabsprachen, Garantiebestimmungen, Zahlungsfristen, Zahlungsmethode usw.

Die Lösung fließt automatisch auch in die Spezifikationen für Ihre Fabrik ein. Dafür bedarf es keiner umfangreichen Kommunikation zwischen Ihrer Verkaufsabteilung und den entsprechenden Organisationsbereichen mehr.

Die Grundlage dafür bildet das Wissensmodell, das Sie mit Sofon festlegen (Konfigurationsmanagement). Darin beschreiben und visualisieren Sie all Ihre Produktoptionen im gegenseitigen Kontext samt Spezifikationen, zugehöriger Rechtslage, Preisen und relevanten Bestimmungen. Auf diese Kenntnisse kann zentral zugegriffen werden. Ihre Verkäufer – ebenso wie Verkäufer von Partnern und Wiederverkäufern – bedienen sich dieser Kenntnisse bei der Erstellung von Angeboten und Verträgen.

Zu diesem Zweck stellen sie intelligente Fragen, die ebenfalls in Sofon festgelegt werden. Da Sie Ihren Markt kennen, sind diese Fragen im Hinblick auf jede denkbare Anwendung Ihrer Produkte formuliert.

Jede Auswahl generiert einen Teil des Angebotstexts. Auf diese Weise wird das Angebot automatisch so aufgebaut, dass der Kunde begreift und beurteilen kann, wie die Lösung seine Anforderungen erfüllt.

Ihre Vorteile

  • Sie liefern ausschließlich Produkte, die die Erwartungen der Kunden erfüllen.
  • Ihre Produktionsmitarbeiter müssen nichts mehr recherchieren und durchrechnen. Sie wissen immer, was sie machen sollen. Dadurch kann der Produktionsprozess reproduzierbar gestaltet werden.
  • Ihre Erfolgsaussichten steigen, da Sie mit einer vollständigen Solution Definition die Risiken für den Kunden aus den Angeboten eliminieren. Sie können erläutern und begründen, weshalb Ihr Produkt die Anforderungen des Kunden erfüllt. Das schafft Vertrauen. Ein Kunde lässt sich davon eher überzeugen als von der Aufzählung einzelner Produktkomponenten. Im letztgenannten Fall obliegen die Beurteilung und die Verantwortung dafür, ob das Produkt seine Erwartungen erfüllen wird, dem Kunden selbst.
  • Mit klaren, allumfassenden Angeboten vermeiden Sie hohe Kosten aufgrund von Beschwerden, Korrekturkosten ebenso wie unzufriedene und ablehnende Kunden und Interessenten.
  • Ihre Verkäufer können mit wenig Aufwand hochwertige, komplette und zuverlässige Angebote erstellen, wodurch sie viel Zeit sparen und mehr Kunden betreuen können.
  • Sie stärken Ihre Position bei Preisverhandlungen, da Sie begründen können, warum der Kunde ein teureres Produkt braucht und eine günstigere Alternative nicht das leisten kann, was sich der Kunde vorstellt. Dadurch erzielen Sie mehr Umsatz und verschaffen sich auch einen Vorteil gegenüber Konkurrenten, die den Kunden mit günstigeren Lösungen zu locken versuchen.
  • Da Ihre Verkäufer aus dem von Ihnen festgelegten Wissensmodell schöpfen, sorgen Sie dafür, dass Angebote dauerhaft eine maximale Rendite gewährleisten.

Kunden, die davon profitieren:

Sofon-Produkte, die die Lösungsdefinition vereinfachen

Proposal Organizer

Sofon Proposal Organizer unterstützt die zentrale Vertriebsorganisation, Vertriebsbüros, Vertriebsaußendienst und Service-Mitarbeiter, aber auch den indirekten Vertriebskanal mit dem Verkauf kundenspezifischer Produkte und Dienstleistungen. Der Inhalt des Vertriebsprozesses wird von Sofon Proposal Organizer verwaltet und automatisiert, während Sofon Sales Organizer (oder ein anderes CRM-Paket) die Kontaktverwaltung, Aktivitätenverwaltung, das Verwalten der Verkaufschancen und das Berichtswesen versorgt.

Sofon QIS

Vor allem international orientierte Unternehmen verkaufen nicht durch die eigene Vertriebsabteilung, sondern machen häufig von einem Händlernetzwerk Gebrauch. Ein wichtiger Punkt dabei ist es, die Händler in der Lage zu versetzen Lösungen selbstständig anbieten und verkaufen zu können. QIS ermöglicht Unternehmen Händlern das Know-How und die kommerziellen Informationen zu ihren Lösungen zur Verfügung zu stellen. Damit können Händler selbstständig und schnell fehlerfreie und vollständige Angebote erstellen. Dies spart sowohl den Unternehmen als auch den Händlern viel Aufwand.

Sofon Sales Configurator

Sofon Sales Configurator ist eine Applikation für die Konfiguration kundenspezifischer Produkte und Dienstleistungen, die Kalkulation von Verkaufspreisen, Margen und Selbstkostenpreisen, das Erstellen von Funktions- und technischen Produktbeschreibungen, das Konfigurieren dreidimensionaler Visualisierungen (falls zutreffend) und die Erstellung von multi-level Stücklisten und Arbeitsplänen.

Kontakt zu Sofon

Sofon Deutschland GmbH
Centroallee 261
46047 Oberhausen

  • +49 (0)208 309 98 55 0

  • +49 (0)208 309 98 55 2

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt zu Sofon (NL)

Sofon B.V.
Science Park Eindhoven 5214
5692 EG Son
Niederlande

  • +31 (0) 40 26 77 199

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!